.:: Wir sammeln PC-Reviews seit 1999 ::.  .:: Momentan sind 13 User online von 236 Besuchern insgesamt heute ::. 
Titel suchen:
.:: Die Datenbank enthält 4385 Spiele :: 28048 Reviews & Wertungen :: 22712 Screenshots :: 3656 Downloads :: 3146 Packshots :: 706 Fanseiten ::. 
UNNÜTZES WISSEN:
In Call of Duty: Black Ops 2 wurden einige Atari-Klassiker versteckt die auch spielbar sind: Schießt man den Schaufensterpuppen auf der Karte "Nuketown" die Köpfe vom Korpus und geht anschließend zum Fernseher in der Mitte des Platzes, kann man dort jetzt coole 80er-Jahre-Titel zocken.


Seitwert

Cheats, Tipps, Tricks
für über 10.000 Spiele
PC
PS 2
Xbox
Xbox 360
PSP
Wii

Retropoly
Kultboy.com - Die KULT Seite zu den alten Spiele-Magazinen!

Diese Webseite ist Made in Germany

Monster Hunter: World

Reviews

Cover vergrößern

Release: 09.08.2018
89.5%
Genre: 3D-Action-Adventure
Thema: Science Fiction
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
  Kaufen bei Amazon
Best of 2018: Platz 2
Best of Alltime: Platz 151



gamona

Ich bin verliebt! Die Zeit als Jäger vergeht hier unglaublich schnell. So viele Aufgaben stehen an, so viele Monster wollen erlegt und die Welt erkundet werden. Und alles sieht so schick aus! - Jan Michelsen

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei gamona.

100%

Spieletester.com

Monster Hunter World liefert genau das, was sich die meisten Fans der Serie schon seit Jahren wünschen. Die nervigen Ladebildschirme gehören der Vergangenheit an und die Welt wirkt realistischer und lebendiger als je zuvor. Auch das Verhalten der einzelnen Monster überzeugt.

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei Spieletester.com.

100%

GamersGlobal

Benjamin Braun:

Ich war mit der Monster-Hunter-Reihe bislang nie ganz warm geworden. Mir war vor allem zu viel Grinding im Spiel. Und bei den 3DS-Ablegern verspürte ich keinen sonderlich großen Reiz, riesige Monster auf einem winzigen Bildschirm zu jagen. Aber das ist Vergangenheit, denn Monster Hunter - World macht mir einfach nur großen Spaß!

Die gleichsam actionreichen wie taktisch anspruchsvollen Kämpfe sind überaus spannend und spektakulär, das vielfältige und kreative Monsterdesign ist über jeden Zweifel erhaben. Ich finde nicht nur Rodeo-Ritte oder die Nutzung der Umgebung im Kampf motivierend. Ich kann auch stundenlang Flora und Fauna erforschen, Ressourcen sammeln und meinen Jäger langsam ausbauen, ohne dass mir langweilig wird.

Sehr gut gelungen ist Capcom die Spielbalance. Wer schlecht vorbereitet auf die Jagd geht, hat keine guten Karten. Aber obwohl ich nicht umhin komme, mich mit dem komplexen Spielsystem und seinen unzähligen Items auseinanderzusetzen, bestraft mich Monster Hunter - World nicht dafür, wenn ich mir nicht in jedem Aspekt Expertenwissen erarbeite. Wer das allerdings möchte, der kann das tun, die Optimierungsmöglichkeiten sind schier grenzenlos. Ebenso die Beschäftigungsmöglichkeiten: Insekten für die Ressourcen-Zentrale einfangen, Pflanzen im botanischen Garten anpflanzen, Zutaten für den (nein, kein Schreibfehler) Miauskulären Koch im Lager sammeln, angeln; ich könnte die Aufzählung noch lange fortsetzen.

Dickster Minuspunkt ist die eigenwillige, teils ungenaue Steuerung. Zur Perfektion reicht es deswegen nicht, auch einige technische Mängel lassen sich nicht verbergen. Doch für mich ist Monster Hunter - World in puncto Spielspaß ganz klar das erste große Highlight des Jahres 2018. Und der beste aller bisherigen Serienteile.

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei GamersGlobal.

90%

Games Aktuell Test in Ausgabe: 03/2018 

Der faszinierende Kreislauf des Crafting.

Trotz einiger Änderungen am Spielsystem kann ich mich keinesfalls über mangelnde Komplexität beklagen. Und nicht nur Dinosaurier-Fans fasziniert der Anblick der wundervoll umgesetzten Monster. Das Kampfsystem ist unglaublich facettenreich und spaßig, die Umgebungen brummen nur so vor Leben, das Erweitern des Ausrüstungsschrankes motiviert ungemein. Zwar geht die Story nach etwa 45 bis 50 Stunden im Vergleich zu den restlichen Ablegern „schnell“ zu Ende, danach habt ihr aber noch eine unglaubliche Menge zu sehen, zu erleben und zu tun. Gerade Koop-Fans kommen in Monster Hunter World vollkommen auf ihre Kosten, gleichzeitig werden die Soloabenteuerer nicht außen vor gelassen. Ein K.O.-Kriterium gibt es natürlich, von dem abhängt, ob Monster Hunter World euch in seinen Bann zieht: Wenn ihr nicht gerne craftet und keine Sammelleidenschaft besitzt, trifft dieses Action-Rollenspiel nicht euren Geschmack.

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei Games Aktuell.

Games-Super-Hit Award seit 08/: Besonders gelungene Spielen werden von der Cynamite-Redaktion mit dem Games-Hit ausgezeichnet.
90%

PC Games

Monströs groß, monströs gut: ein Action-Rollenspiel wie eine Naturgewalt.

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei PC Games.

PC Games Gold Award: Hervorragende Spiele ab 85% bekommen den PC Games Gold-Award.
90%

GameZone

Monströs groß, monströs gut: ein Action-Rollenspiel wie eine Naturgewalt.

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei GameZone.

90%

buffed.de

Überall brummt, knurrt und surrt es, selten hatte ich in einem Spiel das Gefühl, mich durch so eine lebendige Welt zu bewegen.

Dass Monster Hunter: World spannende Kämpfe gegen animalische Naturgewalten, eine motivierende Charakterentwicklung durch die Verbesserung der Ausrüstung, ein komplexes Spielsystem mit zahlreichen Facetten und jede Menge Umfang liefern würde, damit hatte ich gerechnet. Capcom geht beim Monster-Hunter-Debüt auf der aktuellen Konsolengeneration aber noch einen Schritt weiter und verknüpft die Erfolgsformel der letzten Jahre mit einer überraschend hohen Zugänglichkeit und einer schick inszenierten Geschichte, im Zuge der ich selbst nach 30 Stunden noch neue Mechaniken kennenlerne. Dazu kommt, dass sich der serientypische Grind nach Materialien für die nächste Item-Aufwertung nur selten wie Arbeit anfühlt. Die Monsterjagd macht halt einfach enorm viel Spaß, zudem lassen sich die Farmrunden stets mit Nebenaufgaben verbinden. Wer Urzeitmonster mag und zur Gattung "Jäger und Sammler" gehört, sollte sich dieses Action-Rollenspiel unbedingt anschauen. Und ja, ich schaue auch euch an, Monster-Hunter-Neulinge!

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei buffed.de.

90%

Gamezoom

Auf zur Jagd!

Monster Hunter World ist ein Monstrum von einem Spiel. Obwohl die Grundidee auf endlosem Grind aufbaut, schafft Capcom es, dass dabei kaum Langeweile aufkommt. Wer sich also von stetigen Jagden und eher zweckmäßiger Story nicht abschrecken lässt, erlebt ein Monster Hunter mit hübscher Grafik, guter Vertonung und einer Menge Monsterjagdaktion!

Fazit zur PC Version:

Nach wie vor ein tolles Spiel aber nur ein durchschnittlicher PC-Port mit Performanceschwächen!


» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei Gamezoom.

90%

Gamers.de

In einem Krankenhaus exklusiv für Gamer würden auf der Station für Sehnenscheidenentzündungen zwei Arten von Spieler die absolute Mehrheit bilden. Fanatische Guitar Hero-Fans die jeden Song perfekt spielen wollten und Monster Hunter Spieler, die bisher auf den Handheld angewiesen waren. Capcom beweist mit Monster Hunter World, dass die Serie zu groß ist für den kleinen Bildschirm und feiert ein phänomenales Debut auf PS4 und Xbox One. Die opulente Präsentation, die mit wunderhübscher Beleuchtung und herrlichen Partikeleffekten glänzt, füllt den großen Fernseher in Gänze aus. Und die nach wie vor komplexe Steuerung schreit nach allen Schultertasten und Kamerasticks, die es bekommen kann.

Denn Monster Hunter bleibt ein Spiel, das sich darüber im Klaren ist, dass es seinen exzellenten Ruf den Hardcore Fans zu verdanken hat. Aus diesem Grund bietet auch Monster Hunter Word wieder eine Spieltiefe, mit der Veteranen zufrieden sein werden. Grinding zur Vervollständigung der bestmöglichen Ausrüstung ist ein Muss, ohne regelmäßiges Schleifen der Waffe und Füllen des Magens, hauen wir nicht einmal Barney den Dinosaurier um. Und wer glaubt, er würde Diablo spielen und auf Buttonmashing setzt, landet alsbald unter riesigen Klauen. Monster Hunter World bietet ein tolles Kampfsystem, mit einer irren Varianz zwischen den einzelnen Waffenklassen. Und nur wer sich mit seiner Lieblingswaffe und vor allem den Bewegungs- und Angriffsmustern der Monster vertraut macht, kann darauf hoffen, lebendig und mit einer Trophäe nach Hause zu kommen. Gleichzeitig ist es toll zu sehen, wie sehr Monster Hunter World versucht, auch neue Spieler zu begeistern. Die Quests sind darauf ausgelegt, neuen Spielern sukzessive neue Mechaniken beizubringen. Wir bekommen Tutorials und Tooltips mit Beispielvideos. Und eine ganze Latte von Komfortfunktionen, die auch Veteranen nicht verschmähen werden.

Monster Hunter World bietet einen nahezu perfekten Herausforderungs-Belohnungs-Zyklus, der Profis wie Novizen gleichermaßen begeistern wird.


» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei Gamers.de.

90%

Spieletest.at

Sieht man sich den Umfang dieses Spiels an, wird wohl jede noch so große Kreatur da draußen vor Neid erblassen – Monster Hunter World ist einfach gigantisch! Auch nach 100 Spielstunden werden regelmäßig neue Elemente eingeführt, die uns wieder das Jagdzeug packen und losziehen lassen, die uns mit kleinen Änderungen völlig neue Möglichkeiten geben und dem Spiel (und meiner Sucht nach Monster Hunter) wieder einen Sinn geben. Eine Spannungskurve, die eine solche Langzeitmotivation hervorruft, habe ich bis dato nicht erlebt!

Kleinere Mankos hat MHW allerdings auch – die Menüführung ist gewöhnungsbedürftig und das Navigieren durch Items im Kampf mühsam. Detaillierte Kenntnisse über die verschiedenen Waffen sind in-game schwer zu finden. Warum ich bei der Reise ins Missionsgebiet zeitweise nicht beim von mir ausgesuchten Startlager abgesetzt werde, sondern irgendwo in der Pampa lande, verstehe ich auch nicht. Per Schnellreise ist das schnell behoben und somit letztlich nur ein uninteressanter Zeitverlust (von wenigen Sekunden, aber dennoch). Mit Clipping Fehlern hatte ich auch bisweilen Probleme, wenn auch sehr selten.

Aber: Das sind alles Kleinigkeiten. Was bleibt ist, dass mich schon lange kein Spiel mehr so an den Bildschirm gefesselt hat wie die epochale Monsterhatz. Das fantastische Charakterdesign, die Musik und der Humor tun das ihrige dazu und das Community-Feeling mit einer Jagdgruppe macht das alles sowieso noch viel dynamischer und spannender (Shoutouts an dieser Stelle an Hunter x Hunter!). Wer die zwar vorhandene, aber gut zu bewältigende Einstiegshürde überwindet, wird dafür mit einem Toptitel belohnt, der über hunderte Stunden unterhält, eine unglaubliche Spieltiefe mit sich bringt und sich beim Spielen wahnsinnig belohnend anfühlt. Also, worauf noch warten? Auf die Jagd, Hunter!

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei Spieletest.at.

90%

GBase

Bereits auf der gamescom im letzten Jahr hat mir Monster Hunter: World gefallen. Jedoch war mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar, wie gut es mir gefallen würde. Nur wenige Spiele schaffen es, mich von der ersten Minute an so in sich aufzusaugen, wie dieses. Die vergangene Spielzeit war ein Feuerwerk der guten Laune, in der ich mehr als einmal vor Begeisterung meinen Fernseher angeschrien habe. Das Ganze dann auch noch mit Freunden erleben zu können, macht es zu einem nahezu vollendeten Spielerlebnis. Das Jahr mag vielleicht noch jung sein, doch bereits jetzt ist Monster Hunter: World ein Hit und wird mit Garantie in den Videospiel-Jahresrückblicken dieser Welt seinen verdienten Platz finden. Letzten Endes gibt es nur eine Sache, die ich anzukreiden habe: Warum, warum in aller Welt muss meine Jägerin, egal was sie trägt, in Unterwäsche herumlaufen? Fast jedes Rüstungs-Set besteht untenrum aus einem "Waffenrock" (der, warum auch immer, vorn meist offen ist) und kniehohen Stiefeln. Hosen gibt es nur selten. Ich liebe jedes einzelne Rüstungsdesign in diesem Spiel, doch dass ich dabei fast immer die Unterwäsche meiner Jägerin begutachten muss, macht mir das Ganze doch etwas kaputt. Nun ja, immerhin konnte ich die Farbe meiner Unterhose auswählen.

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei GBase.

GBase Award:
90%

4players

Ungemein intensive und motivierende Monsterhatz in einer opulent inszenierten Fantasywelt.

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei 4players.

4players Award: Spiele mit einer Wertung ab 85% werden von der 4players-Redaktion mit dem Gold-Player ausgezeichnet.
89%

IGN Deutschland

Nach der Beta zu Monster Hunter World war ich eher abgeschreckt. Mit der Vollversion des Spiels hat mich Capcom aber überzeugt. Grund dafür ist die langsame Einführung aller Features, sodass ich mich in Ruhe mit dem Spielprinzip der Monster Hunter-Reihe vertraut machen kann. Dass die Handlung dabei nicht gerade spannend ist, kann ich World verzeihen. Im Mittelpunkt steht sowieso der Online-Multiplayer mit Freunden und anderen Spielern. Darin liegt die große Stärke von Monster Hunter World: Gemeinsam riesige Kreaturen zu Fall bringen und Ressourcen für immer stärkere und seltenere Rüstungen zu farmen. Dafür flacht World für Solisten ab. Was in der Gruppe Spaß macht, wird alleine schnell eintönig.

Das Anti-Destiny: Monster Hunter World macht Grind wieder geil.

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei IGN Deutschland.

87%

GameStar

Monster Hunter World überzeugt mit packenden Bosskämpfen und seiner Waffenvielfalt, beim PC-Port wäre technisch aber mehr drin gewesen.

GameStar Special-Award für außergewöhnlichen Umfang

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei GameStar.

Gamestar Gold Award: Den GameStar Gold Award gibt es ab 85% Spielspaß-Punkten.
Gamestar Special Award: Den GameStar Special Award wird für besonders herausragende Qualitäten verliehen.
87%

GIGA  Games

Süchtig machende Loot-Spirale, die Neueinsteiger mit ihrer steilen Lernkurve allerdings schnell frustrieren kann. Für Veteranen aber ein klarer Pflichtkauf.

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei GIGA Games.

85%

Gamers.at

Monster Hunter: World könnte man wohl am ehesten als taktisches Action-Game bezeichnen. Die riesigen Biester zu erlegen erfordert Finesse und überlegtes Handeln, mit Button-Mashing kommt man nicht weit. Das ausgeklügelte und äußerst motivierende Crafting System bietet in Verbindung mit unzähligen Gadgets und Waffen eine unglaubliche Vielfalt an möglichen Herangehensweisen. Auch wenn es dem Spiel keineswegs an Inhalt mangelt, sei der Neueinsteiger aber trotzdem gewarnt. Im Kern geht es hier ums Grinden der immer wieder gleichen Monster, denn nur so kommt man an neue, bessere Ausrüstungen. Abgesehen davon ist der Einstieg, trotz vieler Verbesserungen, noch immer alles andere als einfach. Kenner der Serie dürfte all das kaum erschrecken, dafür werden die aufgrund des doch merklich geschrumpften Inhalts und einiger nicht unbedingt nachvollziehbaren Mechanik-Änderungen vielleicht ein wenig enttäuscht sein. Doch diese kleinen Makel sollten niemanden davon abhalten, diesem großartigen Titel zumindest eine Chance zu geben.

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei Gamers.at.

84%

GameReactor

Capcom dupliziert das Soggefühl der Monster Hunter-Gameplay-Schleife souverän auf den Computer, fehlerfrei ist das Spielerlebnis dort aber noch lange nicht. Über die meisten Problemherde kann man sicher hinwegsehen, es gibt aber ebenso viele Dinge, die einem den Spielspaß regelmäßig madig machen. Da wären zum Beispiel Spielabstürze, etwa beim Heraustabben, quengelnde Serverprobleme und Speicherfehler, was einem meiner zuverlässigsten Jägerkumpel in den ersten Tagen gleich zweimal (!) seinen Charakter kostete. Seitdem wird der Speicherstand alle paar Stunden lokal gesichert - von unserer gesamten Truppe.

Monster Hunter: World bleibt auch auf dem Computer das fantastische Spektakel, das uns Capcom schon vor einem halben Jahr auf den Konsolen bescherte. Obwohl sich die PC-spezifischen Anpassungen in Grenzen halten, die Konsoleninhalte noch nicht am Start sind und unser Spielerlebnis von Schönheitsfehlern geprägt ist, steckt in diesem Titel wahnsinnig viel Liebe zum Detail. Und das verzaubert einfach. Objektiv betrachtet mag die faszinierende Sogwirkung des Titels fragwürdig sein, immerhin ist das Gameplay repetitiv und Fortschritte nehmen gerade im fortgeschrittenen Handlungsverlauf viel Zeit in Anspruch. Doch mit keinem anderen Actionspiel der letzten Zeit hatte ich so viel Spaß, wie mit Monster Hunter: World. Und deshalb fällt es mir trotz der derben Schnitzer auf dem PC schwer, das Game nicht zu empfehlen.


» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei GameReactor.

80%

Gameswelt

Die schönste Monsterjagd

Auch wenn der PC-Fassung aktuell noch der neue Content der Konsolenversionen fehlt, bin ich mir sicher, dass der PC-Port von Monster Hunter World zukünftig das definitive Spielerlebnis sein wird.

Das liegt nicht nur an der hübscheren Grafik und der stabileren Framerate bei höheren Auflösungen, sondern ganz besonders an den Ladezeiten. In der Zeit, in der man auf der Konsole gerade mal im Uralten Wald landet, hängt man in der PC-Version meistens schon im Gesicht des Monsters – selbst ohne SSD.

Dennoch müssen sich Spieler, die nicht gerade mindestens eine GeForce 1070 in ihrer Kiste stecken haben, darauf einstellen, dass sie wahrscheinlich zunächst eine ganze Weile an den Grafikeinstellungen herumwerkeln müssen. Dafür bietet die Umsetzung aber genügend Optionen, um auch auf schwächeren Grafikkarten immer noch sehr ansehnlich auszusehen und eine ordentliche Framerate zu gewährleisten.

Insgesamt hat Capcom bei der PC-Portierung ganze Arbeit geleistet. Das Versprechen weiterer Optimierungen und Grafikverbesserungen stimmt optimistisch, dass Monster Hunter World auf dem PC mit großem Abstand die schönste Version werden dürfte. Die am besten spielbare ist sie auf jeden Fall jetzt schon.


» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei Gameswelt.

Multiplayer Award:
Technik Award:
Tipp Award:
Test
ohne
Wertung

Eurogamer

Behutsam gestraffte und moderne Interpretation des zeitlosen Monster-Hunter-Konzepts vor bildgewaltiger Kulisse.

Die Grafik rechtfertigt die hohen Hardware-Anforderungen nicht. Trotzdem freuen sich PC'ler - über eines der faszinierendsten Spiele 2018.

Auch wenn ich in Sachen Technik irgendwie mehr erwartet hatte und ich inständig hoffe, Capcom liefert noch zwei, drei Optimierungs-Patches nach, damit irgendwann vielleicht auch 4K machbar sind: Ein schlechteres Erlebnis als auf Konsole ist das PC-Monster-Hunter auf keinen Fall. Dieses Spiel passt perfekt ins Beuteschema der für komplexe RPGs und soziale "Hang-out Games" sehr empfänglichen PC-Community. Die Jagd auf Capcoms unwahrscheinliche Ungeheuer schreibt wie wenige andere Titel klangvolle Geschichten von epischen - gemeinsamen - Heldentaten gegen eigentlich überlegene Feinde und provoziert mit seinem zu nächtelangen Sessions verleitenden Jagen-Basteln-Schlemmen-Zyklus Streitigkeiten mit vernachlässigten Echtwelt-Sozialkontakten.

Es ist schlicht die volle Packung eines Spiels, das sich beim Sprung ins weltweite Rampenlicht genug striegelte, um viele, viele neue Freunde zu finden, sich gleichzeitig aber nicht verbog und so seine verzaubernde Kauzigkeit bewahrte. Das ist ein Kunststück, das so spät in ihrer Laufbahn nur den wenigsten Serien gelingt.



» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei Eurogamer.

Herausragend Award: Empfehlenswerte Spiele werden seit 2015 von der Eurogamer-Redaktion mit dem Gold-Award ausgezeichnet.
Test
ohne
Wertung

Spiegel Online

Mit dem neuesten Ableger World will Capcom seine Rollenspiel-Reihe Monster Hunter aus der Nische holen. Das Spielprinzip, versprechen die Macher, bedient Urinstinkte des Menschen.

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei Spiegel Online.

Test
ohne
Wertung

Shooter-sZene

Eine nicht sehr tiefgreifende, aber doch spannend inszenierte Story begegnet uns zu Beginn des Spiels. Angefangen mit den einfachen Tutorials, steigert sich der Schwierigkeitsgrad immer weiter in Monster Hunter World. Dennoch wird man oft mit Tipps konfrontiert, sodass man sich zu keiner Zeit hilflos fühlt, was vor allem für Anfänger ein großes Plus ist. Die Varietät der Waffen und Rüstungen, Möglichkeiten der Kombinationen und auch Möglichkeiten der Weiterentwicklung machen immer wieder Lust, auf die nächste Jagd zu gehen. Monster Hunter World schafft es wirklich, Neulinge und Veteranen gleichermaßen in seinen Bann zu ziehen. Es gibt einem nie das Gefühl, dass die aktuelle Aufgabe zu einfach sei oder unschaffbar wäre. Lediglich das unübersichtliche Menü oder die teilweise ungenaue Steuerung im Kampf, um sich den nötigen Gegenstand zu Gemüte zu führen, stören teilweise. Dennoch ziehen mich vor allem die interaktive und lebendige Spielwelt in ihren Bann und sorgen für viel Abwechslung. Die derzeit 31 im Spiel vorhandenen Monster bieten immer eine neue Herausforderung und müssen mit unterschiedlichen Ansätzen bekämpft werden. Ich habe definitiv keinen Fehler gemacht, in die altehrwürdige Monster Hunter-Serie zu starten. Wer RPGs mit Herausforderungen liebt, sollte hier auf jeden Fall zuschlagen. Und nun geht es für mich zurück auf die Jagd, die Monster farmen sich nicht von alleine!

» Hier gehts zum ausführlichen Online-Test zu "Monster Hunter: World" bei Shooter-sZene.

Test
ohne
Wertung



HINWEIS:
Es handelt sich bei allen Wertungen um Original-Wertungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Spiels bzw des Magazins. Ältere Titel können in den einzelnen Fachzeitschriften mitlerweile abgewertet worden sein. I.d.R. werten die Magazine die Spiele jedes Jahr um 1% ab. Für einen aktuellen Vergleich zieht also bei einem 5 Jahre alten Spiel 5% von der Wertung ab.


Most Wanted Skill: 1053 = 504 Visits + 109 Screenshot- + 38 Video-Views + 0 Downloads + 402 ∑ letzter Monat


.:: Alle Wertungen, Zitate, Awards und Reviews wurden mit freundlicher Genehmigung übernommen von ::.
4players | Adventure-Treff | Adventurecorner | AreaGames | Browsergames | buffed.de | Daddelnews | DemoNews.de | Eurogamer | Extreme-Players | GamaXX | Game2Gether | GameCaptain | GameRadio | GameReactor | Gamers.at | Gamers.de | GamersGlobal | Gamershall | Games Aktuell | Games-Mag | GamesFire.at | Gamesmania | GameStar | gamesTM | Gameswelt | GameZone | Gamezoom | Gamigo | GamingForever | GamingXP | gamona | GBase | GIGA Games | IamGamer | IGN Deutschland | Krawall | Looki / Justgamers | Mega-Gaming.de | next2games | Onlinewelten | PC Action | PC Games | PC Games Database | PC Joker | PC Player | PC Powerplay | PlayNation | Power Play | Shooter-sZene | Spiegel Online | Spiele Magazin | Spieletest.at | Spieletester.com | Spieletipps.de | Splashgames | topoftheGAMES |

.:: In Partnerschaft mit ::.
Activision | Daddelnews.de | DemoNews.de | Daedalic | Gamers.at | GameTective | Koch Media | Kultboy.com | PC Cheats | PC Player | Retropoly | Spieletipps.de | Square Enix | Take 2 / 2K | Ubisoft ::.

.:: Total seit 1.5.2005 : Seitenaufrufe: 73365529 - Besucher: 8628632::.
.:: Maximale Besucher gleichzeitig online: 1025 am 10.08.2012 - 10:41 Uhr ::.
.:: Die meisten Besucher an einem Tag hatten wir am 01.05.2008 mit 6536! ::.
.:: Aktueller / Letzter Monat: Seitenaufrufe: 295346 / 607673 - Besucher: 44344 / 48664 ::.

.:: Idee, Konzept, Gestaltung & Programmierung by FlySteven ::.
.:: © 1999-2018 All Rights Reserved. Eine Flying Steven Production. ::.

.:: Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Partnerschaft | Historie | Banner ::.





In Partnerschaft mit Amazon.de
Unterstütze uns mit einer PayPal Spende oder nutze unseren Amazon Affiliate Partnerlink Abonniere uns auf YouTube Folge uns auf Facebook